CyberCool 2

Maximal anpassbare Kaltwassersätze für Rechenzentren und Industrie – Made in Germany

Zum Kontaktformular

Der Maßstab für Freie Kühlung

Höchste Energieeffizienz und optimale Betriebssicherheit für komplexe, anspruchsvolle Kaltwasserlösungen ohne Kompromisse – dafür stehen die CyberCool-2-Kaltwassersätze für Klimaanlagen. Und für ein völlig neuartiges Gesamtkonzept, in dem alle Bauelemente des CyberCool 2 so aufeinander abgestimmt wurden, dass gleichzeitig ein hohes Maß an Energieeffizienz bei geringer Schallemission erreicht wird. Das Ergebnis ist eine Reihe von Kaltwassersätzen, die bereits heute die Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie 2021 erfüllt.

Rechenzentrum
Rechenzentrum
Unsere Geräte werden für höchste Anforderungen und maximale Zuverlässigkeit konzipiert
Industrie
Industrie
Optimiert für Prozess- und Industriekühlung
Freie Kühlung
Freie Kühlung
Maximale Einsparpotenziale durch die Nutzung niedriger Außentemperaturen
ErP 2021 konform
ErP 2021 konform
Unsere Geräte erfüllen bereits heute die Vorgaben der Ökodesign-Richtlinie

Produktübersicht

Auf einen Blick

Wichtigste Vorteile

  • TCO-Leader: Kühlsystem mit den geringsten Gesamtbetriebskosten durch Freie Kühlung und „Mix Mode Boost“
  • Flexible Anpassung an jedes Projekt
  • Minimale Schallemissionen bei gleichzeitig maximaler Energieeffizienz

Wichtigste Eigenschaften

  • Für Rechenzentren, IT-Branche, Industrie, Medizin, betriebssichere Anwendungen
  • Maximale Einsparpotenziale durch Indirekte Freie Kühlung
  • Außenaufstellung

Wichtigste Technische Daten

  • Kälteleistung (kW): 50 – 1.400
Vorteile
  • TCO-Leader: Kühlsystem mit den geringsten Gesamtbetriebskosten durch Freie Kühlung und „Mix Mode Boost“
  • Baugrößenmaximierte Komponenten sorgen für geringen Energieverbrauch
  • Flexible Anpassung an jedes Projekt durch 14 Baugrößen, 5 Versionen, 3 Bauformen und eine Vielzahl an Optionen
  • Entwickelt und hergestellt in Deutschland
  • Speziell für betriebssichere Anwendungen entwickelt
  • Fertigungsbegleitendes Qualitätsmanagement
  • Minimale Schallemissionen bei gleichzeitig maximaler Energieeffizienz
  • ErP 2021 konform
Eigenschaften
  • Für Rechenzentren, IT-Branche, Industrie, Medizin, betriebssichere Anwendungen
  • Maximale Einsparpotenziale durch Indirekte Freie Kühlung
  • Sicherer Betrieb bei Außentemperaturen von -40 bis +60 °C
  • Großer Arbeitsbereich mit Kaltwassereintrittstemperaturen bis zu +33 °C und Kaltwasseraustrittstemperaturen bis zu +22 °C
  • Erhältlich in 5 kombinierbaren Versionen:
    - Freie Kühlung
    - Adiabatisches System
    - Non-glycol2
    - Low-GWP (R1234ze)
    - Schalloptimiert
  • Außenaufstellung
Technische Daten
Kälteleistung (kW) 50 – 1.400
Baugrößen 14
Abmessungen Länge (mm): 2.300 – 12.785
Tiefe (mm): 1.300 – 2.300
Höhe (mm): 2.350 – 2.510
Kältemittel

R410a (GWP: 2.088)

R134a (GWP: 1.430)

R1234ze (GWP: 7)

Climate. Customized.

Von Standardgeräten bis hin zu komplett maßgeschneiderten Kundenlösungen

Diese Bandbreite für Kunden anbieten zu können, verkörpert die Philosophie "Climate. Customized.". Ob es um Baugröße, Kälteleistung oder die Steuerung geht: Der CyberCool 2 ist ein Vorbild an Anpassungsfähigkeit und kann exakt an Ihre individuellen Anforderungen abgestimmt und optimiert werden. Außerdem ist eine Vielzahl an Optionen und Ausstattungsmöglichkeiten verfügbar, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Erfahren Sie mehr über Climate. Customized.

Energieeffizienz im Überblick

Kaltwassersatz: Geringer Energieverbrauch durch baugrößenmaximierte Komponenten

Der TCO-Leader

CyberCool 2 ist konsequent dahingehend entwickelt worden, der TCO-Leader im Kältemarkt zu sein: Es ist das Kältesystem mit den geringsten Betriebskosten über die gesamte Laufzeit unter allen Betriebsbedinungen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Kaltwassersätze für Rechenzentrumsanwendungen miteinander verglichen werden können

1. Maximierte Freikühlregister

  • Reduktion der Kompressor-Laufzeit durch frühe Umschaltung in den effizienten Mix- und Freikühlmodus
  • Minimierter Energieverbrauch der Pumpen durch geringe hydraulische Druckverluste
  • Ausführung als Kupfer-Aluminium-Register

2. Große Microchannel-Kondensatoren

  • Geringer Energieverbrauch der Ventilatoren durch minimierten Luftwiderstand
  • Niedrige Kondensationstemperatur im DX-Modus für geringen Energieverbrauch
  • Verbesserte Wärmeübertragung bei gleichzeitig verringerter Kältemittelfüllmenge

3. EC-Ventilatoren mit reduzierter Drehzahl

  • Reduzierte Stromaufnahme und Schallemission, da die Ventilatoren immer im Teillastbetrieb laufen
  • Optimiert für den Dauerbetrieb

4. Großflächige Verdampfer für hohe Verdampfungstemperaturen

  • Niedrige Druckverluste und eine optimierte Wärmeübertragung sorgen für besonders hohe Verdampfungstemperaturen
Die ideale Lösung für betriebssichere Anwendungen
CyberCool 2 mit Schraubenkompressor

 

Baugrößen

 

8

Kälteleistung (kW)400 – 1.400
AbmessungenHöhe (mm): 2.510

Breite (mm): 2.300

Tiefe (mm): 5.030 – 12.785

 

CyberCool 2 mit Scrollkompressor

 

Baugrößen

 

4

Kälteleistung (kW)130 – 600
AbmessungenHöhe (mm): 2.510

Breite (mm): 2.300

Tiefe (mm): 3.950 – 7.250

 

CyberCool 2 mini mit Scrollkompressor

 

Baugrößen

 

2

Kälteleistung (kW)50 – 130
AbmessungenHöhe (mm): 2.350

Breite (mm): 1.300

Tiefe (mm): 2.300 – 4.200

 

Freie Kühlung – effizienter geht es nicht

Die Freie Kühlung des CyberCool 2 nutzt die Außentemperatur, die besonders in kalten und gemäßigten Klimazonen die größten Einsparpotenziale bietet.

Freie Kühlung kann bei niedrigen Außentemperaturen die energieintensive Kompressorkühlung vollständig ersetzen. In den gemäßigten Klimazonen läuft der CyberCool 2 die meiste Zeit des Jahres im energieeffizienten Mix-Betrieb, also einer Mischung aus Freier Kühlung und Kompressorkühlung.

CyberCool 2 – der Energieprimus seiner Klasse:

  • Frühes Umschalten in Freie Kühlung
  • Maximale Nutzung der Freikühlregister zwischen Kompressorbetrieb und Freier Kühlung
  • Flächenmaximierte Registerkonstruktion

Freikühlrechner
Berechnen Sie den Anteil Freier Kühlung an Ihrem Standort.

 

Keine Effizienz ohne "Mix Mode Boost"

Kaltwassersätze inklusive Freier Kühlung werden in den gemäßigten Zonen die meiste Zeit des Jahres im Mix-Modus betrieben. Die Optimierung des Mix-Betriebs bietet daher auch die mit Abstand größten Einsparpotenziale.

Im Mix-Modus kommen die herausragenden Leistungswerte des CyberCool 2 zum Tragen: Er nutzt die Kondensationsdruckregelung im Mix-Betrieb effizient aus, um den Energieverbrauch der Kompressoren auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Innovation: Im Gegensatz zu herkömmlichen Klimaanlagen mit Kaltwasserlösungen nutzt der CyberCool 2 mit dem „Mix Mode Boost“ die Flächen der DX-Register zu 100 %, ohne dabei die Ventilatordrehzahl regulieren zu müssen, was die Effizienz enorm steigert und die Betriebskosten deutlich senkt.

Freie Kühlung

Bei niedrigen Außentemperaturen wird das Wasser ausschließlich mithilfe der Außentemperaturen gekühlt. Durch maximierte Freikühlregister und frühe, gleitende Umschaltpunkte wird der Energiebedarf frühestmöglich auf ein absolutes Minimum reduziert.

Kompressorbetrieb

Der CyberCool 2 reduziert die Betriebskosten in jedem Betriebsmodus auf ein Minimum, auch im relativ energieintensiven DX-Modus: Der CyberCool 2 erreicht im DX-Modus im Wettbewerbsvergleich seit jeher die höchsten Effizienzwerte im Bereich betriebssicherer Anwendungen.

Adiabatik für noch mehr Freie Kühlung

Profitieren Sie vom Effekt der adiabaten Verdunstungskühlung. Durch das adiabate System mit „Wet Pads“ wird der Außenluft Wärme entzogen und der Kühlungseffekt verstärkt. Der Kaltwasserkreislauf kann so über die Außenluft wesentlich länger gegengekühlt werden, wodurch der Mix- und Freikühlbetrieb deutlich verlängert werden. Das Ergebnis sind minimale Kompressorlaufzeiten und eine reduzierte Kondensationstemperatur – und somit eine Minimierung der laufenden Kosten im Betrieb.

Vorteile des adiabatischen Systems:

  • Sättigungseffizienz 89 %
  • Hocheffizientes Verteilungssystem
  • Wiederverwendung des Wassers
  • Kein Wassertröpfchen-Mitriss (aerosol)
Non-Glycol-Version: Freie Kühlung ohne Glykol

In einigen Gebäuden darf Glykol nicht verwendet werden. Mit der "Non-glycol2-Option" kommt Glykol daher nur noch im Freikühlkreislauf zum Einsatz. Mit dieser Option wird von der Freien Kühlung profitiert und gleichzeitig auf Glykol im Gebäude verzichtet.

Durch eine Trennung von Freikühl- und Kaltwasserkreislauf mit einem zusätzlichen Plattenwärmetauscher verschieben sich jedoch die Umschaltpunkte in den Freikühl- und Mix-Betrieb um einige Grad Celsius. Um energieeffizient zu sein, muss der Kaltwassersatz so früh wie möglich im Mix- und Freikühlmodus betrieben werden.

Diese einzigartige STULZ Lösung egalisiert Effizienzverluste auf ein Minimum:

  • Plattenwärmetauscher mit minimierten Druckverlusten
  • Dadurch kann eine "kleine" Freikühlpumpe mit niedrigem Energiebedarf eingesetzt werden (muss im Mix- und Freikühlbetrieb durchgehend laufen)
  • Hochwertige, optimal ausgewählte Komponenten

Glauben heißt nicht wissen: Zur Diskussion um glykolfreie CW-Systeme mit Freier Kühlung

Bei CW-Systemen zur Rechenzentrumskühlung ist es nach Auffassung mancher Klimafachleute betriebstechnisch und wirtschaftlich sinnvoll, im RZ-Innenbereich auf das Kühlmedium Wasser-Glykol zu verzichten. Einer genaueren Überprüfung hält diese These jedoch nur in Ausnahmefällen stand.

Mehr Informationen

Die Low-GWP-Version mit R1234ze Kältemittel

Geräte der Reihe CyberCool 2 ze sind mit dem Kältemittel R1234ze ausgestattet. Das Kältemittel ist durch sein geringes Treibhauspotenzial (GWP: 7) besonders nachhaltig und gemäß der Gefahrstoffklasse A2L eingestuft. Das Kältemittel hat also eine geringe Toxizität mit einer geringen Brennbarkeit. Um Betreiber hinsichtlich der zugrundeliegenden Anforderungen (Norm EN 378) zu entlasten, sind die Geräte mit einem speziellen Sicherheitskonzept ausgestattet.

Schalloptimierte Version

Kaltwassersatz für Klimaanlagen: Kraftvoll und leise

Wo Menschen sind, sollten Schallemissionen grundsätzlich minimiert werden. Das gilt in Gewerbe- und Industriegebieten und noch mehr in der Nähe von Bürogebäuden, Krankenhäusern und Wohngebieten. Der CyberCool 2 ist mit Komponenten ausgestattet, die die Schallemissionen eindrucksvoll auf ein Minimum senken. Dadurch arbeitet der CyberCool 2 nachweislich leiser als die Ingenieurteams bei STULZ, die ihn entwickelten.

 

 

Geräuschoptimiert für alle Anwendungen
Es gibt viele Projekte, bei denen die Schallemissionen der Kaltwassersätze für die Klimaanlagen berücksichtigt werden müssen. Gerade bei einer Installation in der Nähe eines Bürogebäudes oder im Krankenhaus sind geringe Schallwerte notwendig. Bei der Konzeption hat sich STULZ als Hersteller des CyberCool-2-Kaltwassersatzes auf die Geräuschoptimierung konzentriert, ohne die Energieeffizienz zu vernachlässigen.

Der CyberCool 2 ist mit hochwertigen Komponenten ausgestattet, die den Schalldruckpegel stark minimieren:

  • Großflächige EC-Ventilatoren (Ø 910 mm) erlauben den Betrieb mit reduzierter Drehzahl
  • Der lufttechnisch optimierte Aufbau sorgt für reduzierte Luftturbulenzen, was zu geringen Druckverlusten und Schallemissionen führt
  • Schallisolierte Kompressorkammer
  • Der Ventilator-Diffusoraufsatz (Option) optimiert den Luftstrom und minimiert dadurch die elektrische Leistungsaufnahme um bis zu 20 % und den Schall um bis zu 5 dB(A)

Die Kompressoren, Ventilatoren und Pumpen sind bei den CyberCool-2-Geräten die einzigen Geräuschquellen. Mit der schalloptimierten Version kann das Geräuschniveau des Kaltwassersatzes je nach Betriebsbedingungen um bis zu 10 dB reduziert werden. Dafür wird die maximale Lüfterdrehzahl während des Betriebs begrenzt. Durch die Abstimmung von Kondensatoren und Ventilatoren kann mit der schalloptimierten Version eine mit der Standardausführung vergleichbare Kälteleistung erzielt werden.

Schalloptimierte Kaltwassersätze für Rechenzentren: Die Kälte kommt auf leisen Sohlen

Für Rechenzentren in der Nachbarschaft bewohnter Gebiete ist die Einhaltung der Lärmschutzvorschriften von großer Bedeutung. Als Problemfall können sich dabei die Klimatisierungssysteme erweisen. Vor allem Kaltwassersätze ab einer Klimatisierungsleistung von 500 kW erzeugen oft erhebliche Betriebsgeräusche. Schalloptimierte Lösungen von STULZ gewährleisten hier die erforderliche Reduktion der Emissionswerte.

Mehr Informationen

Energieeffizienz vs. Schalloptimierung – Ihre Priorität im Fokus

Energiesparen auf Kosten der Ausfallsicherheit? Weniger Schallemissionen zu Lasten der Energieeffizienz? STULZ Kaltwasserlösungen machen keine Kompromisse. Mit dem CyberCool 2 lässt sich für jedes Projekt der optimale Betriebspunkt erzielen: Je nach Priorität können Energieeffizienz, Schallemissionen oder beides individuell optimiert werden. Die folgenden Beispiele zeigen den variablen Einsatzbereich des CyberCool 2.

 

Priorität: Energieeffizienz

Die Ventilatoren laufen auf hoher Drehzahl.

Schalldruck (1 m)EERKälteleistungLuftmengeLeistungsaufnahme Ventilator
74 dB(A)3,81760 kW308.000 m3/h1,63 kW

 

 

Priorität: Schallemission

Die Schallwerte werden maximal reduziert.

Schalldruck (1 m)EERKälteleistungLuftmengeLeistungsaufnahme Ventilator
66 dB(A)2,72625 kW123.200 m3/h0,10 kW

Priorität: Optimum aus Schallemission und Energieeffizienz

Geringste Schallemissionen bei optimaler Effizienz.

Schalldruck (1 m)EERKälteleistungLuftmengeLeistungsaufnahme Ventilator
70 dB(A)3.77735 kW246.400 m3/h0,83 kW

Bemerkung:
Technische Daten des CyberCool 2 ESO 7402 AHF unter folgenden Bedingungen ausgelegt:
Wasser 18/12 °C, Außentemperatur 35 °C, inkl. AxiTop Schalldruckpegel (Volllast) in 1 m Entfernung unter Freifeldbedingungen (gemäß ISO 3744), 30 % Glykol

Service und Wartung

Mit 21 Tochtergesellschaften, 11 Produktionsstandorten sowie Vertriebs- und Servicepartnern in mehr als 140 Ländern stellen wir weltweit die Nähe zu unseren Kunden sicher.

Standorte weltweit

In Deutschland gewährleisten 140 hoch qualifizierte Servicetechniker an 10 Standorten kompetente und rasche Problemlösungen – rund um die Uhr. Seit 40 Jahren vertrauen unsere Kunden auf die technische Kompetenz, die umfassenden Ressourcen und die flächendeckende Verfügbarkeit des STULZ Services.

Mehr Informationen zu unserem Service

 

Optionen
  • Automatische Netzumschaltung
  • Integrierte USV
  • Kompressor-Softstart
  • Drehzahlgeregelte Pumpen
  • Energiemessgerät im Schaltschrank
  • Korrosionsschutz
  • Axitop
  • Klappbare Lüfter
  • Wetterschutzdach
Automatische Netzumschaltung

Option: Zweite Netzeinspeisung für größtmögliche Ausfallsicherheit

Eine der wichtigsten Anforderungen an betriebssichere und sensible Anwendungen ist eine unterbrechungsfreie Kühlung, z. B. bei Stromausfall. Um in solch einem Fall eine stabile Kühlleistung zu gewährleisten, bietet STULZ die Option einer automatischen Netzumschaltung, die direkt im Schaltschrank verbaut wird. Fällt die Hauptstromversorgung aus, wird dies automatisch erkannt und innerhalb von minimal 180 ms auf eine zweite Stromquelle zurückgegriffen.

 

Referenzen

Kühllösung für 2 MW Rechenzentrum in Südafrika spart bis zu 45 Prozent Klimastrom pro Jahr ein

Teraco und STULZ erhalten renommierten DCD Global Award für energiesparendes Präzisionsklimasystem

 

Mehr Informationen

STULZ rüstet führendes russisches Rechenzentrum mit hocheffizienten CyberCool-2-Kaltwassersätzen aus

Die Tier-III-Rechenzentren von DataLine im östlichen und nördlichen Distrikt von Moskau haben eine installierte Gesamtleistung von über 30 MW. Die neueste Erweiterung bei DataLine NORD 4 mit einer Fläche von circa 12.000 m2 ist das erste Projekt in Russland, bei dem die hocheffizienten CyberCool 2-Kaltwassersätze von STULZ zum Einsatz kommen.

Mehr Informationen

Die STULZ Chiller-Superlative

Für ein Rechenzentrum im Frankfurter Raum benötigte ein langjähriger Partner von STULZ eine "Climate. Customized."-Lösung für sein Rechenzentrum. Beauftragt wurden zwei Kaltwassersätze, die in ein bestehendes Anlagenkonzept integriert werden können, dabei aber strengste Vorgaben an die Geräuschemissionen und die elektrischen Schaltanlagen erfüllen müssen. 

Mehr Informationen

 

3U TELECOM setzt auf Kaltwasser-System von STULZ

Bei der Modernisierung des Klimasystems in ihrem Hannoveraner Rechenzentrum entschied sich die 3U TELECOM GmbH für STULZ. Installiert wurde ein wassergekühltes System mit CyberCool 2 Kaltwassersätzen und Präzisionsklimaschränken des Typs CyberAir 3PRO CW. Das System minimiert dank Freikühl- und Mischbetriebsoption die Kompressorlaufzeiten und bietet so eine effizienzoptimierte RZ-Klimatisierungslösung. 

Mehr Informationen

Effiziente Kaltwasser-erzeugung für envia TEL

Am 21. Mai 2014 wurde das neue Hochleistungsrechenzentrum des Telekommunikationsdienstleisters envia TEL in Taucha bei Leipzig feierlich eröffnet. Auf rund 1.000 m2 bietet es Platz für rund 300 Serverschränke von Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Kommunen. Zwei parallel betriebene STULZ CyberCool 2 Kaltwassersätze mit Freikühlregistern und gleitendem Mischbetrieb sorgen für eine zuverlässige und besonders effiziente Klimatisierung. 

Mehr Informationen

Kühlsystem für Rotkäppchen-Mumm

Für die Produktion der alkoholfreien Alternativen war Rotkäppchen-Mumm auf der Suche nach einem Kühlsystem für ihre Vakuum-Entalkoholisierung am Standort Eltville am Rhein. Zentrale Herausforderung waren dabei die Minimierung des Schallpegels der laufenden Anlage im Interesse der Anwohner sowie die produktionsbedingten Leistungsschwankungen. In enger Zusammenarbeit zwischen Lieferant und Produktion wurde eine erfolgreiche Lösung gefunden.

Mehr Informationen

Prüfcenter

In unserem modernen Prüfcenter sind wir in der Lage, auf über 700 Quadratmetern Fläche in verschiedenen Klimakammern unterschiedliche Tests an Präzisionsklimasystemen und Kaltwassersätzen durchzuführen. So konnten die CyberCool 2 Kaltwassersätze im Zuge der Entwicklung unter sämtlichen weltweiten klimatischen Bedingungen getestet und optimiert werden.

Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, in unserem Prüfcenter einen Witness-Test zu buchen. So können Sie das Gerät exakt nach Ihren Vorgaben testen lassen – das schafft Transparenz und Sie erhalten Aussagen über Leistung und Energieverbrauch.

Mehr erfahren über STULZ Prüfcenter

Kontakt

Finden Sie Ihren individuellen STULZ Ansprechpartner

Mehr zum Thema lesen?

Laden Sie unsere Broschüre herunter!
  • Datei:
  • Sprache:
  • Datum:

Verwandte Produkte

CyberCool 1

Mehr erfahren

Explorer Line

Mehr erfahren

Chiller units

Zuverlässige Kaltwassererzeuger für maximale Effizienz und Ausfallsicherheit

Mehr erfahren

Kontakt

Haben Sie Fragen? Gerne beantworten wir Ihnen diese. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

Kontaktieren Sie uns

STULZ GmbH
Holsteiner Chaussee 283
22457 Hamburg 

Zentrale: +49 40-5585-0
Fax: +49 40-5585-352

Anfahrt & Kontaktformular
Nach oben