Pressemitteilung |

STULZ stellt Kaltwassersatz mit integrierter freier Kühlung für Rechenzentren mit geringem Kühlbedarf vor

Der neue STULZ WPAmini liefert 160 kW Kälteleistung auf kleinstem Raum

Zwei getrennte Kältekreisläufe sorgen dafür, dass die Betriebssicherheit erhöht wird. Durch die vier Scroll-Kompressoren wird Energieeffizienz auch in kleinen Teillaststufen gewährleistet.

Hamburg, 22.08.2017 – Mit dem WPAmini erweitert STULZ seine Produktlinie für luftgekühlte Kaltwassersätze. Die kompakten Chiller liefern eine Kälteleistung von bis zu 160 kW und sind für den Einsatz in Rechenzentren oder für die industrielle Kälteerzeugung optimiert. Um die Betriebssicherheit zu erhöhen, werden die Kaltwassersätze mit zwei redundanten Kältekreisläufen betrieben. Gesteuert werden diese in Abhängigkeit von der benötigten Kälteleistung, sodass bei geringem Leistungsbedarf die jeweiligen Kreisläufe maximal effizient angesteuert werden. Der WPAmini ist mit baugrößenmaximierten Microchannel-Kondensatoren aus Aluminium und vier Scroll-Kompressoren ausgestattet, die stufenweise, in Abhängigkeit der jeweiligen Wärmelast zu- bzw. abgeschaltet werden (25, 50, 75, 100 Prozent). Dank der optional integrierten Freikühleinrichtung kann die Betriebszeit der Kompressoren auf ein Minimum reduziert werden. Energiebedarf und Betriebskosten lassen sich damit deutlich verringern. Insgesamt stehen drei Betriebsmodi zur Verfügung: DX-Betrieb, Freikühlbetrieb und Mix-Betrieb. Im Mix-Betrieb wird die Kälteleistung über den gleichzeitigen Betrieb von Freier Kühlung und Kompressorkühlung erzeugt. Auf diese Weise lassen sich auch bei gemäßigten Außentemperaturen schon signifikante Energieeinsparungen erzielen.

Für schallempfindliche Standorte ist der WPAmini optional auch in einer „Low Noise“-Ausführung erhältlich. Hierbei werden die Kompressoren durch ein spezielles Schallschutzgehäuse isoliert, wodurch der Schalldruckpegel auf Gesprächslautstärke gesenkt werden kann. Optional können die Kaltwassersätze auch mit Lüfter-Diffusoren ausgerüstet werden. Aufgrund der verbesserten Luftführung sorgen diese für eine weitere Absenkung des Geräuschpegels sowie eine verringerte elektrische Stromaufnahme. Betrieben werden kann der WPAmini auch in extremen Klimazonen. Je nach Modell reichen die Betriebsgrenzen von -40 bis +50 °C. Der ab Werk großzügig dimensionierte Schaltschrank bietet Raum für optionale elektrische Erweiterungen. Zusätzliche Schaltschränke oder Anbauten mit potentiellen Schnittstellenproblemen sind damit hinfällig. Darüber hinaus erfüllt die WPAmini Serie bereits jetzt die Anforderungen der Ökodesign- bzw. ErP-Richtlinie gemäß dem Stufenausbau 2018.

Produktinformationen

STULZ Explorer WPAmini

Presse Kontakt

Bitte wählen Sie Ihren Ansprechpartner.

  • Presse Kontakt

    Für Pressefragen rund um STULZ wenden Sie sich bitte an

    Riba:BusinessTalk GmbH
    Klostergut Besselich
    56182 Urbar / Koblenz
    Tel.:+49 (0)261-963 757-25
    Fax: +49 (0)261-963 757-11
    www.riba.eu

    STULZ GmbH
    Jan Pohlgeers
    Holsteiner Chaussee 283
    22457 Hamburg
    Tel: +49 (0)40 55 85 - 0
    pohlgeers(at)stulz.de

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Kontaktieren Sie uns

STULZ GmbH
Holsteiner Chaussee 283
22457 Hamburg 

Zentrale: +49 40-5585-0
Fax: +49 40-5585-352

Anfahrt & Kontaktformular
Nach oben