Systeme


Kundenspezifische Kältesysteme

Energieeffizienz, Investitionsvolumen, Betriebskosten, Raumgröße, Lärmschutz, Redundanz und Klimazone – jedes Projekt hat seine eigenen Anforderungen, wenn es um die präzise Klimatisierung geht. 

Unsere Kunden können aus unterschiedlichen Konfigurationen wählen und damit eine optimale Balance zwischen Investitionen, Betriebskosten und Energieeffizienz herstellen. STULZ ist weltweit der einzige Hersteller, der so eine große Bandbreite an Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

AS-System
Kompressorkühlung mit Kompressor-Kältesystem nach dem Direktverdampfer-Prinzip (DX/„Direct Expansion“)

Der Kältekreislauf des Klimagerätes besteht aus Verdampfer, elektronischem Expansionsventil, EC-Kompressor und einem externen luftgekühlten Kondensator. Der Raumluft, gefördert durch Ventilatoren, wird beim Durchströmen des Verdampfers Wärme entzogen und an das Kältemittel abgegeben. Klimagerät und externer Kondensator sind durch einen geschlossenen Kältemittelkreislauf miteinander verbunden.

GS-System
Einfacher Wärmeabtransport mittels Wasser-Glykolgemisch

Entspricht dem AS-System. Unterschied:

Beim GS-System wird die Wärme vom DX-Kreislauf über einen im Klimagerät integrierten Plattenkondensator an ein Wasser-Glykol-Gemisch übertragen. Dies zirkuliert in einem geschlossenen Kreislauf und gibt die Wärme über einen externen Rückkühler an die Außenluft ab.

GES-System mit Indirekter Freier Kühlung

Das GES-System ist ein hybrides System, das ein GS-System mit Indirekter Freier Kühlung kombiniert. Sobald die Außentemperaturen es zulassen, schaltet das GES-System von Kompressorbetrieb auf Sparbetrieb um. Dabei wird die Außenluft zur Indirekten Freien Kühlung genutzt. In gemäßigten Klimazonen nördlich und südlich der Äquatorialzone kann STULZ CyberRow seine Verbrauchsvorteile voll ausspielen. Der Stromverbrauch für die Klimatisierung der Racks sinkt um bis zu 60 %. Durch den Einsatz von CyberRow GES senken Sie die Betriebskosten und entlasten die Umwelt.

CW-System
Wassergekühltes System

Das CW-Gerät kommt ohne eigenen Kältekreislauf aus, benötigt dafür aber eine separate Kaltwassererzeugung. Die von den Ventilatoren transportierte Raumluft durchströmt den Direktkühler, der die Wärme an das Kühlwasser abgibt. Dem Kühlwasser wird durch einen Kaltwassersatz die Wärme entzogen. Das Klimagerät und der Kaltwassersatz sind durch einen geschlossenen Kühlwasserkreislauf miteinander verbunden.

Login auf E-Stulz

für detaillierte technische Informationen

Kontaktieren Sie uns

STULZ GmbH
Holsteiner Chaussee 283
22457 Hamburg 

Zentrale: +49 40-5585-0
Fax: +49 40-5585-352

Anfahrt & Kontaktformular
Nach oben