Intro

CyberHandler 2

Der AirHandler mit Indirekter Evaporativer Freier Kühlung

Weit mehr als ein Produkt – der CyberHandler 2 ist eine Komplettlösung, die nicht nur ein breites Kälteleistungsspektrum von 30 bis 520 kW, sondern auch ein umfassendes Servicespektrum bietet, wie etwa Berechnung der Lebenszykluskosten, Umkehr-Osmose-Wasserbehandlung, Inbetriebnahme, Instandhaltung und Garantie. Mit einer hocheffizienten Indirekten Evaporativen Freien Kühlung und Komponenten nach dem Stand der Technik minimiert der CyberHandler 2 die Betriebskosten und erreicht pPUE-Werte bis 1,02 je nach Anwendung und Ort.

Die Komplettlösung

CyberHandler 2 ist mehr als ein Produkt. Uns steht ein komplettes Spektrum an Leistungen zur Verfügung, um Ihnen eine schlüsselfertige Lösung für die Kühlung Ihres Rechenzentrums anzubieten:

Technik und Infrastruktur

  • Indirekte Freie Kühlung: Keine Verunreinigung durch die Außenluft
  • Unschlagbare Energieeffizienzniveaus mit pPUE-Werten in dem Bereich 1,02 - 1,10 abhängig von Anwendung und Ort
  • Ganzjähriger Betrieb durch Evaporative Kühlung
  • Außenaufstellung — spart Platz im Rechenzentrum
  • Umkehrosmose (Hygienische Sicherheit, Langlebigkeit)
  • Entfernung unerwünschter Stoffe: 99 % der Wasserverunreinigungen, 100 % der Legionellen

CyberHandler 2 Select

  • Berechnung des Return on Investment
  • Simulation individueller Projekterfordernisse im CyberHandler 2 Select und Optimierung von Betriebsbedingungen

Service

  • Vereinfachte Installation
    • Problemloses Verlegen von Stromkabeln, Rohrleitungen und Wasserleitungen
    • Gewährleistung freier Flächen
  • Optimierte Wartungsbedingungen
    • Servicetechniker muss nicht in die Serverräume
    • Schnelle und günstige Wartung
  • Geringe Gesamtbetriebskosten (TCO)
    • Vereinfachte Investitionskosten (CAPEX), Betriebskosten (OPEX) sowie Instandhaltungs- und Infrastrukturkosten
    • Reduzierung der elektrischen Infrastruktur ermöglicht CAPEX-Einsparungen von 6-8 %

Lösungen für CyberHandler-2-Geräte

  • Für kleine bis große Rechenzentren

  • Indirekte Freie Kühlung

  • Indirekte Evaporative Freie Kühlung

  • Für den Einsatz im IT-Sektor

Betriebsarten

Betriebsarten

Bei jedem System ermöglichen zahlreiche Ausstattungsoptionen die projektbasierte Konfiguration und Anpassung an die Gegebenheiten vor Ort. Durch eine sehr effiziente Kombination aus freier Kühlung und evaporativer Kühlung in Verbindung mit einem optimierten Aufbau ist in den meisten Regionen eine 100%ige mechanische Kühlung nicht mehr erforderlich. Es können sehr niedrige pPUE-Werte von 1.02 erzielt werden.

Dry Mode: Bei niedrigen Außentemperaturen wird warme Luft aus dem Rechenzentrum durch kalte Außenluft mittels Plattenwärmetauscher abgekühlt.

Wet Mode: Bei moderater Außentemperatur wird die Außenluft durch das adiabatische System vorgekühlt, bevor sie durch den Plattenwärmetauscher strömt, wo sie die Luft aus dem Rechenzentrum abkühlt.

Top-Up Mode: Bei sehr hohen Außentemperaturen wird neben dem adiabatischen System ein Kompressor-Kältesystem verwendet, mit dem eine zusätzliche Kühlung erreicht wird.

"Dry Mode" (nur Freie Kühlung):
Adiabate Kühlung AUS
Mechanische Kühlung AUS

"Wet Mode" (adiabat):
Adiabate Kühlung EIN
Mechanische Kühlung AUS

"Top-Up Mode" (gemischte Betriebsart):
Adiabate Kühlung EIN
Mechanische Kühlung EIN

Komponenten des CyberHandler 2

Komponenten
Eigenschaften

Eigenschaften

  • 11 standardisierte Größen

  • Vorbereitet für die Dach- und Wandinstallation

  • Beste Gehäuse-Leckageklasse nach der Norm EN 1886 (L1/L1)

  • Auf minimale Druckverluste ausgelegt

  • STULZ C7000 Steuerung, speziell für die Präzisionsregelung betriebssicherer Umgebungen

  • Einfacher Zugang für Wartungszwecke

  • Verschiedene Filterklassen verfügbar: G4, M5, F7 und F9

  • Für Standardtransport geeignet

  • Flexible modulare Installation

  • 3 Kühlsysteme in 1 Gerät: Indirekte Freie Kühlung, Indirekte Evaporative Kühlung, mechanische Kühlung (als zusätzliches System oder Redundanz)

Kühl- und Aufstellungskonfigurationen

Konfigurationen

 

Prüfanlagen

In unserem Prüfzentrum bei Madrid können wir in einer hochmodernen Prüfkammer die Airhandler zahlreichen Tests unterziehen. Unsere Kunden haben hier die Möglichkeit, die Geräte unter simulierten extremen Betriebsbedingungen zu erleben, bei denen wichtige Informationen über Leistungsdaten, Energie- und Wasserverbrauch gewonnen werden.

Prüfparameter

  • Funktionsprüfungen zur Simulation der Sicherheitsmerkmale
  • Gerätemaße
  • IT-Last bis 520 kW
  • Luftmengen bis 120.000 m³/h
  • Außenbedingungen:
    • Temperaturbereich von +10 bis +50
    • Feuchtebereich von 30 % RH bis 90 % RH

 

 

Optionsvielfalt für den CyberHandler 2

Optionen
Downloads

  • STULZ CyberHandler2 Brochure 0917 DE


    Der Airhandler mit Indirekter Evaporativer Freier Kühlung

    • Datei: STULZ_CyberHandler2_brochure_0917_DE.pdf

    • Typ: Adobe PDF

    • Größe: 733,46 KB

    • Sprache: Deutsch

    • Datum: 2017-09-01

    download
STULZ Services

Für dieses Produkt empfehlen wir die folgenden Stulz Services:

Regelung und Überwachung

Regelung und Überwachung

  • Speziell für die Präzisionsregelung betriebssicherer Anlagen entwickelt
  • Energieeffiziente, integrierte Regelungskonzepte (CW-Standbymanagement, Doppelboden-Druckmanagement, Indirekte Dynamische Freie Kühlung)
  • Schutz der Parameter bei Firmware-Updates
  • Integriertes Protokoll Modbus RTU (Anpassung der Modbus-Datenpunktliste)
  • Frei konfigurierbare digitale Alarmeingänge
  • Integrierter Datenlogger
  • Interner Kommunikationsbus für Modbus-Komponente
  • Hardware-Peripherieprüfung nach Boot-Sequenz
  • Die folgenden BMS-Protokolle werden unterstützt: BACnet IP, BACnet MS/TP, Modbus TCP und LonWorks

WIB 8000

Die WIB 8000 All-in-one-Webschnittstelle ist benutzerfreundlich und bietet zahlreiche Funktionen sowie einfachen Datenaustausch und problemlose Überwachung mit globaler Anpassungsfähigkeit.

Funktionen und Überwachung

  • Alarminformationen über E-Mail an bis zu fünf Empfänger
  • Laufende Datenabfrage seitens der Steuerung
  • Überwachung von bis zu 32 Geräten über Webbrowser
  • Ethernet-Port
  • Busunabhängiger Zonenbetrieb
  • Einfacher Anschluss an das existierende Gebäudemanagementsystem
  • Arbeitet parallel über HTTP und SNMP
  • Kein JavaScript, keine Cookies
  • Einfache und schnelle Konfiguration über Website
  • Einfache Installation und Möglichkeit der Nachrüstung

 

 

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Bei Fragen an den Vertrieb oder den Kundendienst wählen Sie bitte den gewünschten Bereich, um Ihren Kontakt vor Ort zu finden. Bei allgemeinen Fragen erreichen Sie unsere Hotline unter 040 5585-5000. Wir sind wochentags von 7 – 16 Uhr für Sie erreichbar.

  • Vertrieb
  • Service
  • STULZ GmbH

    Zentrale

    Stulz Territorien: Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Kontaktieren Sie uns

STULZ GmbH
Holsteiner Chaussee 283
22457 Hamburg 

Zentrale: +49 40-5585-0
Fax: +49 40-5585-352

Anfahrt & Kontaktformular
Nach oben