Systeme


Immer die richtige Wahl:

Die Kältesysteme von STULZ

Energieeffizienz, Investitionsvolumen, Betriebskosten, Raumgröße, Lärmschutz, Redundanz und Klimazone – jedes Projekt hat in Bezug auf die bedarfsgerechte Kaltwassererzeugung seine eigenen Anforderungen.

Unsere Kunden können aus unterschiedlichen Konfigurationen wählen und damit eine optimale Balance zwischen Investitionen, Betriebskosten und Energieeffizienz herstellen. STULZ ist weltweit der einzige Hersteller, der eine derart große Bandbreite an Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

Luftgekühlt: Die kompakte Standardlösung (A/AS)

Ein Kaltwasserkreislauf fördert die Wärmelast zum Verdampfer, wo dem Wasser die Wärme entzogen und an das Kältemittel abgegeben wird. Über einen luftgekühlten Kondensator gibt das Kältemittel die Wärme an die Außenluft ab.

Vorteile des Systems

  • Bewährte, robuste Technologie
  • Geringe Anzahl an Komponenten
  • Beste Wärmeübertragung durch Kältemittel als Transportmedium

 

 

Wassergekühlt: leise und gut integrierbar (G/GS)

Wie A/AS nach dem Direkt-Verdampfer-Prinzip, mit einem Unterschied: Die Wärme wird über einen integrierten Platten kondensator an ein Wasser-Glykolgemisch übertragen, das seine Wärme in einem geschlossenen Kreislauf über einen externen Rückkühler an die Außenluft abgibt.

Vorteile des Systems

  • Integrierbar in bestehende Kühlwassernetze
  • Rückkühler kann mit mehreren Geräten gekoppelt werden
  • Pumpen ermöglichen großen Abstand zwischen CyberCool Indoor und Rückkühler

 

Wassergekühlt mit integrierter Freikühlfunktion: maximale Effizienz (GE/GES)

Wie G/GS, jedoch mit Indirekter Freier Kühlung, die bei niedrigen Außentemperaturen den energieintensiven Kompressorbetrieb ganz oder teilweise ersetzt. Im FK-Modus wird die Wärme durch einen integrierten Freikühlwärmetauscher direkt an den Kühlwasserkreislauf übertragen und über einen externen Rückkühler an die Außenluft abgegeben.

Vorteile des Systems

  • TCO-Leader: geringste Gesamtbetriebskosten über die Laufzeit
  • Alle Komponenten zur Freien Kühlung (FK) im Gerät integriert
  • Das effizienteste System durch intelligentes Umschalten der Betriebsmodi (DX - Mix - FK)

 

 

Ein Maximum an Effizienz durch Freie Kühlung

Je nach Außentemperatur wird automatisch der effizienteste Modus gewählt – zuverlässig während des ganzen Jahres und bei jedem örtlichen Temperaturprofil.

Kompressorbetrieb (DX): Bei hohen Außentemperaturen wird die gesamte Kälteleistung mithilfe des Kompressors erzeugt. Durch den Einsatz optimal aufeinander abgestimmter Komponenten arbeitet CyberCool Indoor auch in diesem Modus effizient.

Mix-Betrieb: Bei gemäßigten Temperaturen läuft CyberCool Indoor im energieeffizienten Mix-Betrieb, also einer Mischung aus Freier Kühlung und Kompressorkühlung.

Freikühlbetrieb (FK): Bei niedrigen Außentemperaturen bietet die Freie Kühlung die größten Einsparpotenziale. Dabei wird vollständig auf die Kompressorkühlung verzichtet und der Energiebedarf auf ein Minimum reduziert.

(Abbildung rechts: Temperaturprofil Hamburg)

Dynamisches Diagramm

Und wie sieht es bei Ihnen aus?

Das Zusammenspiel aus Kompressorkühlung und Freier Kühlung ist direkt von Faktoren wie Aufstellungsort, Kaltwassertemperatur und Temperaturspreizung abhängig und somit entscheidend für einen effizienten Betrieb.
Probieren Sie aus, zu welchen Teilen Kompressor-, Mix- und Freikühlbetrieb an Ihrem Aufstellungsort zum Einsatz kommen:

     

  1. Wählen Sie den gewünschten Standort („Location“) aus.
  2.  

  3. Stellen Sie die Temperaturen an Kaltwassereintritt ("Inlet") und –austritt ("Outlet") auf die gewünschten Werte ein.
  4.  

  5. Die Umschaltpunkte der Betriebsmodi passt sich dynamisch an Ihre Einstellungen an.
  6.  

 

 

 

Login auf E-Stulz

für detaillierte technische Informationen

Kontaktieren Sie uns

STULZ GmbH
Holsteiner Chaussee 283
22457 Hamburg 

Zentrale: +49 40-5585-0
Fax: +49 40-5585-352

Anfahrt & Kontaktformular
Nach oben